Wer kennt das Problem nicht? Weise Menschen haben mal gesagt, das Männer und Frauen unter keinen Umständen jemals nur Freunde sein können.

Aber muss das denn so sein, fragt man sich da.  Wie meine Eltern mir gestern bei einem, oder zwei..(hey ihr kennt mich..) Gläsern Wein erzählt haben, war das früher garkein Thema. Da machte man nur dann was mit einem Mädchen privat, wenn man von ihr auch was wollte. Ist das heute auch so? Ich denke, weitesgehend ist es das noch. Es gibt zwar einige, und es werden definitiv mehr, die auch eine "normale" Freundschaft mit einem Mädchen/Jungen anstreben.

Erfahrung zeigt aber, das die weisen Menschen vom Anfang wohl doch irgendwie Recht hatten.Freundschaften zwischen Jungs-Mädchen sind immer spezieller Natur.

Wo beide alleine sind, geht es immer um mehr als bei intergeschlechtlichen Freundschaften. Liegt in der Natur der Sache irgendwie Trotzdem denke ich das es möglich ist, ein Gleichgewicht zwischen Freundschaft und "fast"-beziehung zu halten, in dem trotzdem typische Dinge wie kuscheln oder mal ein wangenkuss möglich sind. Ich hatte einmal so eine Freundschaft ( hi anja/pia), da hat es nicht funktioniert. Das Problem liegt eben darin, das es fast mehr Vertrauen braucht, jemandem zu vertauen das er grade nix von dir will und bei dem du dir etwas erlauben kannst, als zu glauben das jemand dich liebt. Das kann man sich so schön selbst einreden..

 

Highest Regards

3.2.09 22:09, kommentieren

Joa ne

Da wäre man dann mal wieder, mit einer neuen Seite. Die alte war irgendwie zu voll :-)

Also werde ich, ungeachtet des interesses, weiter alle gedanken und überlegungen die ich habe hier niederlegen, wen auch immer das interessiert

Sollte das tatsächlich jemand lesen, bitte ich darum mir meine Meinung nicht vorzuhalten. Jedem das seine

3.2.09 20:44, kommentieren